6-Seen-Runde

Von Geisenfeld aus gelangen wir, entlang der Ilm, nach Nötting. Am Ortsende angekommen, bieten sich uns zwei Möglichkeiten: entweder radeln wir geradeaus zum Lorenzisee mit seiner Wasserski- und Wakeboard-Anlage, oder wir biegen direkt in das Naturschutzgebiet Nöttinger Viehweide ab. Über das Erholungsgebiet Feilenmoos mit seinen zahlreichen Seen und Weihern erreichen wir den Manchinger Ortsteil Forstwiesen. Kurz darauf liegen Egelsee, Fuchsbausee und der Brandlweiher vor uns.  Im weiteren Streckenverlauf passieren wir auch den Baarer Weiher und den Heideweiher in Reichertshofen. Wer möchte, kann sich hier im Schatten der Bäume und mit den Füßen im Wasser eine kleine Auszeit gönnen.

Wir radeln vorbei an einer kleinen Kapelle und zahlreichen Hopfengärten, bevor uns die Wegweiser in den Geisenfelder Forst lotsen. Wir genießen die folgenden fünf Kilometer und freuen uns über die saftig grünen Hopfengärten, die uns direkt im Anschluss empfangen. In Geisenfeldwinden angekommen, ist es nur noch ein Katzensprung zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Die Tour:

Die Sechs-Seen-Tour präsentiert Andreas Regensburger vom
Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Pfaffenhofen (KUS

Tipp

Bei dieser Tour gibt es die Möglichkeit für eine kürzere Alternativroute. Dafür lassen wir den Schlenker über Reichertshofen weg und biegen nach dem Feilenmoos nach links ab.

Impressionen

Zur Rad-Tour

präsentiert von: