Ukraine-Hilfe im ehemaligen Kloster

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt die Menschen nach wie vor, auch bei uns in der Region. Und wenn in der Welt Hilfe gebraucht wird, dann sind die Deutschen fast immer ganz vorne mit dabei. Seit Beginn des Krieges gab es dafür schon viele tolle, ehrenamtliche Aktionen. Julian Breiter aus Etting hat nun zusammen mit seiner Firma das Gnadenthal-Kloster in der Eichendorffstraße in Ingolstadt in Angriff genommen, um ein kleines Flüchtlingslager aufzubauen. Am Ende sollen im Kloster rund 10 ukrainische Familien wohnen können. Die Arbeiten gehen voran, trotzdem werden noch einige Dinge benötigt.

Wenn Sie helfen möchten, benötigt Julian Breiter vor allem Sachspenden.

Hier ist eine Aufzählung, was gebraucht wird:

  • Wasserkocher
  • Waschmaschinen
  • Wäschetrockner
  • kleine Kühlschränke
  • Betten in 90er Breite
  • Deckenleuchten
  • Nachttischlampen
  • Handtücher

Interessierte sollen sich telefonisch bei Ihm melden, wo dann alles weitere geklärt wird.

Telefonnummer von Julian Breiter: 0841 – 12134400