220.000 Euro für Hochwasseropfer bei Caritas Eichstätt eingegangen

Über 220.000 Euro sind bei der Caritas Eichstätt für die bayerischen Flutopfer gespendet worden. Das Geld stammt von gut 800 Einzelspendern und Einrichtungen. Den größten Einzelbetrag hat die Diözese Eichstätt mit 70.000 Euro beigetragen. Die Gebiete im Landkreis Eichstätt waren von dem Hochwasser im Frühjahr weitgehend verschont geblieben.l