Langenbruck: Flugzeugunglück jährt sich zum 50. Mal

Ein tragisches Ereignis jährt sich heute zum 50. Mal. Am 09. August 1968 stürzte an der A9 bei Langenbruck ein kleines englisches Passagierflugzeug ab. Alle 48 Insassen starben bei dem Aufprall. Unter den Anwohnern und Autofahrern auf der Autobahn gab es keine Opfer. Als Ursache gilt ein technischer Defekt, die Maschine war überlastet. Am kommenden Sonntag geht nach dem Gottesdienst ab 10 Uhr 15 ein Trauerzug von der Kirche Langenbruck zum Friedhof.  Auch englische Angehörige der damals Verunglückten werden erwartet.